Mit insgesamt 3 Gruppen stellte sich die Feuerwehr St. Roman, gemeinsam mit der Feuerwehr Rain am Samstag den 15. November 2014 nach mehrwöchiger Vorbereitungszeit der Prüfung um das technische Hilfeleistungsabzeichen.

Das Ziel der Leistungsprüfung ist eine effiziente, rasche und zielführende Zusammenarbeit der Einsatzkräfte bei technischen Einsätzen.

Die Prüfung selber setzt sich aus 2 Teilen zusammen:
Zum einen muss die Gerätekunde von jedem Teilnehmer beherrscht werden. Bei geschlossenen Geräteräumen ist der Lagerort von zwei zufällig ausgewählten Einsatzgeräten zu zeigen.

Danach wird die Durchführung eines Entwicklungs- und Angriffsbefehles bei einem Verkehrsunfall simuliert. Dabei muss innerhalb eines genau definierten Zeitfensters die Einsatzstelle abgesichert, der Brandschutz und die Beleuchtung aufgebaut, das hydraulische Rettungsgerät an die Einsatzstelle gebracht und eine Menschenrettung mit Spreitzer und Schere nachgeahmt werden. In den Stufen Silber und Gold muss durch den Gruppenkommandanten zusätzlich ein Fragebogen ausgefüllt werden.

Durch die hervorragende Vorbereitungszeit unter der Leitung von HBI Penzinger Johann erreichten alle Kameraden das Ziel.

Die erfolgreiche Abnahmeprüfung wurde dann im Anschluss durch die Übergabe der Leistungsabzeichen durch Hauptbewerter OBI Feichtinger Manfred im Beisein von Bezirks-Feuerwehrkommandant OBR Deschberger Alfred, Abschnitts-Feuerwehrkommandant BR Unterholzer Günter sowie Pflichtbereichskommandant HBI Scheuringer Michael abgeschlossen.

Text und Bilder von der FF Rain!

   

Termine  

24. November 2018
08:00 - 11:00
Atemschutzleistungsprüfung
08. Dezember 2018
19:30 - 21:30
Monatsübung: Ballsitzung
   

Letzte Einsätze  

11.11Verkehrsunfall in Münzkirchen
09.11Wassertransport nach Simling
09.11Wassertransport nach Simling
09.11Lotsendienst für Martinsfest
08.11Wassertransport nach Danedt

   

Unwettermeldungen  

   

Einsätze in OÖ  

   
© FF St. Roman