Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am 25. März 2017 gegen 3:45Uhr auf der St. Romaner Landesstraße zwischen den Ortsgebieten von Altendorf und Lehen.

Aus bisher unbekannten Gründen kam ein junger Autolenker von der Straße ab, prallte gegen eine Strommasten, welcher zweimal abknickte und blieb auf dem Dach liegen. Der Lenker sowie der Beifahrer waren nicht eingeklemmt und konnten sich selbst aus dem fällig zertrümmerten Auto befreien. Da das Autowrack direkt beim Strommasten zuliegen kam, konnte die ausgerückte Mannschaft der FF St. Roman vorerst nicht am Fahrzeug arbeiten. Nach dem die Engergie AG OÖ die Stromleitung abgeschaltet hat, wurde das verunfallte Fahrzeug mittels Seilwinde vom RLF wieder auf die Räder gestellt werden. Mit einem Abschleppseil und dem KLF wurde das Auto wieder auf die Straße gezogen und gesichert abgestellt. Die Straßenmeisterei Engelhartszell sperrte die Straße ab und richtete umgehend eine Umleitung ein.

Im Einsatz standen die FF St. Roman unter Einsatzleiter HBI Scheuringer RLF, KLF und KDO mit 21 Mann sowie die Energie AG mit 2 Mann, Straßenmeisterei Engelhartszell, Polizei Münzkirchen sowie ein Rettungsfahrzeug des Roten Kreuzes.

   

Termine  

05. September 2017
19:30 - 22:30
Monatsübung: Stationsbetrieb auf Gemeindeebene
   

Letzte Einsätze  

05.08Unterstützung Ölspur in Aschenberg
05.08Wespennest Wienetsdorf
03.08Wespennest Altendorf
01.08Wespennest in Wienetsdorf
31.07Wespennest

   

Unwettermeldungen  

   

Einsätze in OÖ  

   

Login  

   
© FF St. Roman