Am Dienstag den 03.10.2017 führte die FF St. Roman gemeinsam mit dem Roten Kreuz Kopfing die Monatsübung zum Thema Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person durch.

Am Einsatzsort stellte sich für Einsatzleiter HBI Scheuringer Michael folgendes Szenario: ein Van mit 2 Insassen schlitterte über eine Böschung in ein Bachbett und stieß anschließend gegen eine Brückenbefestigung. Beim Eintreffen der Feuerwehr war das Rettungsfahrzeug bereits vor Ort. Nach Absprache mit dem Einsatzleiter des RK wurde das Fahrzeug sowie die Unfallstelle abgesichert, damit ein gefahrloses und ruhiges Arbeiten am Fahrzeug möglich war. Da der Fahrer nur leicht verletzt war, galt es vorrangig die schwerverletzte Person am Rücksitz zu versorgen. Zur Rettung aus dem Fahrzeug musste das Dach sowie Seitentüren entfernt werden, was sich aufgrund der Hanglage als sehr schwierig herausstellte. Nachdem die erste Person mittels Schaufeltrage gerettet war, wurde der Fahrer mittels Rautekgriff aus dem Fahrzeug befreit.
Bei der Nachbesprechung durch Feuerwehr und RK wurden das Szenario und die Vorgangsweise diskutiert.

An der Übung nahmen 17 Kameraden mitt RLF, KLF, KDO und LAST teil. Ein besonderer Dank gilt dem Roten Kreuz Kopfing sowie BI Schmidbauer Wolfgang und OBM Auinger Thomas für die Ausarbeitung der Übung.

   

Termine  

   

Letzte Einsätze  

21.07Wassertransport nach Füchsledt
20.07Reinigung des Pumpwerkes in Prag
18.07Transport für Union St. Roman
18.07Transportleistung für BFKDO
17.07Transportleistung für BFKDO

   

Unwettermeldungen  

   

Einsätze in OÖ  

   
© FF St. Roman