Am 02.10.2018 führte die FF St. Roman die Monatsübung durch. Thema dieser Übung war das Auffangen und Binden von auslaufenden Flüssigkeiten auf Straßen und Gewässern.

Um größere Umweltschäden bei Einsätzen mit austretenden Flüssigkeiten zu vermeiden, ist es notwendig rasch Erstmaßnahmen zu setzen.
Im Zuge der Schulung wurden jene Erstmaßnahmen besprochen und praktisch geübt, die mit den ,in unseren Fahrzeugen, mitgeführten Geräten durchgeführt werden können.

Die Übung war in 2 Stationen unterteilt:
In Station 1 wurde eine behelfsmäßige Bachsperre aus Steckleiterelementen und Kunststofffolie errichtet.

Bei der 2. Station wurde auf die grundlegenden Maßnahmen zum Auffangen von Flüssigkeiten auf Straßen eingegangen. Das Errichten eines Auffangbeckens sowie das Abdichten von Kanalschächten und Leck geschlagenen Tanks wurde hier geschult.

Ein großer Dank gilt HBI Thomas Auinger und BI Wolfgang Schmidbauer für die Ausarbeitung und Durchführung der Übung. An der Übung nahmen 19 Mann teil.

   

Termine  

01. März 2019
19:30 - 21:30
Jahresvollversammlung
05. März 2019
19:30 - 21:30
Monatsübung: Begehung von Risikoobjekt für gesamte Mannschaft
   

Letzte Einsätze  

16.02Tierrettung
05.02Baum über Straße - Ebertsberg
18.01LKW Bergung in Penzingerdorf
13.01Sturm Einsätze
13.01Katastropheneinsatz in Traunstein/DE.

   

Unwettermeldungen  

   

Einsätze in OÖ  

   
© FF St. Roman